Orthodoxer Kalender 2020 - neuer Stil
Zum alten Stil wechseln
Vorheriger TagNächster Tag
24. Mai
Sonntag
6. Sonntag nach Ostern, vom Blinden. Ton 5 Kein Fasten

Heilige: Hl. SIMEON Stylites der Jüngere vom Schönen Berg; Hl. NIKETAS Stylites, Wundertäter v. Perejaslavl’ Zalesskij; Hl. XENIA von St. Petersburg; Märtyrer MELETIOS Stratilates; STEPHAN, JOHANNES und 1218 Soldaten mit Frauen und Kindern, darunter: SERAPION d. Ägypter, KALLINIKOS der Zauberer. THEODOR, FAUSTUS, die Frauen MARKIANA, SUSANNA und PALLADIA, die Kinder KYRIAKOS und CHRISTIAN. Zwölf Tribune: FAUSTUS, FESTUS, MARCELLUS, THEODOR, MELETIOS, SERGIUS, MARCELLINOS, FELIX, PHOTINOS, THEODORISKOS, MERCURIUS und DIDYMOS, die alle in Galatien d. Martyrium erlitten; Hl. GEORG, Erzbischof v. Novgorod; Hl. VINCENZ von Lerins; Hl. Mönch KYRIAKOS.


Lesungen aus der Heiligen Schrift
Orthros: Joh 20, 11-18; Apostel: Apg 16, 16-34; Evangelium: Joh 9, 1-38

Predigten und Artikel zu den Lesungen
Predigt zum 6. Herrentag nach Ostern / Gedächtnis des Blindgeborenen (Apg. 16:16-34; Joh. 9:1-38) (24.05.2020)
Liebe Brüder und Schwestern, ausnahmsweise wollen wir uns heute nicht der liturgischen Lesung aus dem Evangelium zuwenden, sondern derjenigen aus dem Apostel. In der Zeit zwischen Ostern und Pfingsten wird bekanntlich die ganze Apostelgeschichte gottesdienstlich behandelt, so dass wir am heutigen Tag den Apostel Paulus samt Gefährten nach Mazedonien begleiten dürfen. Durch die äußeren Umstände dieser Missionsreise, die im übrigen zum ersten Mal auf das europäische Festland führt... Weiterlesen.

Predigt zum 6. Herrentag nach Ostern / Gedächtnis des Blindgeborenen (Apg. 16: 16-34; Joh. 9: 1-38) (02.06.2019)
Liebe Brüder und Schwestern, eine jede Lesung aus dem Evangelium birgt in sich eine schier unüberschaubare Menge von verborgenen geistlichen Schätzen, die darauf warten, von uns gehoben zu werden, denn jeder noch so kurze Abschnitt der Frohen Botschaft regt bei Vertiefung in seinen Inhalt zur Kontemplation an, so dass durch die Einbindung in den Zyklus der Herrentage zwischen Ostern und Himmelfahrt bzw. Pfingsten sich weitere neue Betrachtungsweisen für... Weiterlesen.

Predigt zum 6. Herrentag nach Ostern / Gedächtnis des Blindgeborenen (Apg. 16: 16-34; Joh. 9: 1-38) (13.05.2018)
"Ich bin das Licht, das in die Welt gekommen ist, damit jeder, der an Mich glaubt, nicht in der Finsternis bleibt" (Joh. 12:46) Liebe Brüder und Schwestern, der letzte Herrentag der Osterzeit ist dem Gedächtnis des Blindgeborenen gewidmet, dem der Herr das Augenlicht schenkt. Die heutige Evangeliumslesung lässt einige erhellenden Einblicke in dessen Seelenleben zu. Bemerkenswert ist z.B. die Treue gegenüber dem Wohltäter, obwohl er sich der... Weiterlesen.

Predigt zum 6. Herrentag nach Ostern / Gedächtnis des Blindgeborenen (Apg. 16: 16-34; Joh. 9: 1-38) (21.05.2017)
Liebe Brüder und Schwestern, wieder einmal beschäftigt uns die wechselseitige Wirkung zwischen seelischer und körperlicher Gesundheit. Während die beiden aus den Evangelien bekannten Fälle von wiederaufgerichteten Gelähmten eher auf einen inneren Zusammenhang zwischen Sünde und Krankheit hindeuten (s. Mk. 2: 5-11; Joh. 5: 14), ist dieser bei dem heutigen Blindgeborenen definitiv nicht gegeben (s. Joh. 9: 2-3) und bei den Blinden von Jericho zumindest nicht erkennbar (s. Mt. 20:... Weiterlesen.

Predigt zum 6. Herrentag nach Ostern / Gedächtnis des Blindgeborenen (Apg. 16: 16-34; Joh. 9: 1-38) (05.06.2016)
Liebe Brüder und Schwestern,    am kommenden Mittwoch werden wir zum letzten Mal in diesem Jahr das „XPICTOC ANECTH“ singen, denn an diesem Tag endet das Gedenken an die Erscheinungen des Herrn im Kreise Seiner Jünger im Verlauf von vierzig Tagen (s. Apg. 1: 3) nach Seiner Auferstehung. Der letzte Sonntag der Osterzeit wird aber im Gedenken an die Heilung des Blindgeborenen zu Jerusalem begangen. Die unterschiedliche Ausgangslage und... Weiterlesen.

Predigt zum Herrentag vom Blindgeborenen (Apg. 16: 16-34; Joh: 9: 1-38) (17.05.2015)
Liebe Brüder und Schwestern, auch am sechsten und letzten Sonntag des Nachfestes von Ostern wird uns die individuell ausgerichtete Vorgehensweise des Herrn zur Errettung von uns Sündern beschäftigen. Der Blindgeborene, von dem der heutige Evangeliumstext handelt, erduldet, anders als zuvor der Gelähmte (s. Joh. 5: 14), nach dem Bekunden des Herrn keine Strafe für eigene oder elterliche Vergehen, „sondern das Wirken Gottes soll an ihm offenbar werden“ (Joh.... Weiterlesen.

Predigt zum Sonntag des Blinden (20.05.2012) (Apg 16, 16-34. Joh 9, 1-38)
Christus ist auferstanden! Liebe Brüder und Schwestern, mit der heutigen Evangeliumslesung (Jh. 9: 1-38) endet der Themen-Zyklus des Evangelisten Johannes mit dem Wasser als Symbol für die lebenschaffende Gnade des Heiligen Geistes. Beim Gelähmten am Teich zu Betesda, zu dem fünf Säulenhallen gehörten, war der Zusammenhang zwischen seelischer und körperlicher Krankheit offenkundig: „Jetzt bist du gesund; sündige nicht mehr, damit dir nicht noch Schlimmeres zustößt“ (Jh. 5: 14). Die... Weiterlesen.



Dies ist eine Beta-Version des Kalenders. Bitte schreiben Sie uns, wenn Sie einen Fehler entdecken: admin@orthpedia.de. Auf orthpedia.de können Sie selbstständig Heilige und Viten im Kalender ergänzen.

Kalender von www.orthpedia.de

Binden Sie den Kalender in Ihre Gemeindewebseite ein! FÜR WEBMASTER

Liturgische Informationen und Bilder von days.pravoslavie.ru und www.goarch.org